Was koche ich heute * Gollis Winterpfanne

Eigentlich ist die Pfanne mehr so als Resteverwertung entstanden aber mit einem gescheiten Namen, wirkt es doch direkt als h├Ątte ich einen Plan gehabt. ­čśë
Allerdings sind daher die Mengenangaben mehr so grob gehalten.
An dieser Stelle ein generelles Lob an Pastinaken! Das Wintergem├╝se ist wirklich sehr untersch├Ątzt und sollte viel mehr wegen der vielen B-Vitamine sowie Vitamin C und K und Kalzium gegessen werden.

* F├╝r 2-3 Personen
* Zubereitungszeit max. 30 Minuten
* Vegetarische Zubereitung nat├╝rlich m├Âglich

Zutaten

ca. 2 Fr├╝hlingszwiebeln
ca. 3 gro├če Kartoffeln
ca. 2 normal gro├če Pastinaken
ca. 300g Buschbohnen
300g Hack
2-4 EL Frischk├Ąse
Salz
Steakpfeffer (man kann nat├╝rlich auch normalen nehmen aber mit Steakpfeffer schmeckt’s einfach besser)
├ľl

Zubereitung

Die Kartoffeln und die Pastinaken w├╝rfeln in so ca. 2cm gro├če W├╝rfel. Grob gesch├Ątzt. W├╝rfeln halt. Die Buschbohnen je nach Gr├Â├če halbieren oder dritteln. Dann das Gem├╝se in Salzwasser ca. 12 Minuten kochen.
Derweil die Fr├╝hlingszwiebel in einer gro├čen (!) Pfanne glasig d├╝nsten und das Hack hinzugeben und kr├╝melig braten. Schon etwas mit Salz und Pfeffer w├╝rzen.
Das gegarte Gem├╝se zu dem Hack in die Pfanne und dann mit dem Frischk├Ąse gut durchmengen. Anschlie├čend nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Was koche ich heute * Meine liebsten Weihnachtspl├Ątzchen

Hallo Zusammen,

da ich absolut s├╝chtig nach Weihnachtspl├Ątzchen bin und es zugegebener Ma├čen eine meiner Lieblingsbesch├Ąftigung im Dezember ist, meine selbstgebackenen Pl├Ątzchen zu essen, dachte ich mir, ich teile heute meine 3 Lieblingsrezepte mit Euch, die ich jedes Jahr backe. ­čÖé
Alle Teige muss man vorher k├╝hlen, daher mache ich es meist so, dass ich am Vorabend alle Teige vorbereite und dann ├╝ber Nacht in den K├╝hlschrank packe. Man steht am kommenden Tag eh Stunden in der K├╝che, da ist man dankbar f├╝r die Arbeitserleichterung.

Die Fotos unten sind ├╝brigens die jeweilige Menge bei jeweils verdoppeltem Rezept!

 

Buntes M├╝rbegeb├Ąck

M├╝rbeteigpl├Ątzchen sind in meiner Familie seit Jahrzehnten, vererbt von meiner Uroma, ein absolutes Muss in der Vorweihnachtszeit.

Zutaten
(Standardmenge. Gollische Familie verdoppelt oder verdreifacht das Rezept damit es bis Weihnachten h├Ąlt ­čśë )
250g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
65g Zucker
1 Prise Salz
125g Sanella (es gehen auch andere Sorten nat├╝rlich aber das ist die Gollische Familienzutat)
1 Ei
Bunte Zuckerstreusel

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten und dann erstmal in Folie gewickelt mindestens 1 Stunde kalt stellen. Den Teig dann ausrollen und mit F├Ârmchen Figuren ausstechen. Die Gollische Familie macht m├Âglichst d├╝nne Pl├Ątzchen f├╝r die Knusprigkeit.
Vor dem Backen die Zuckerstreusel auf die Pl├Ątzchen geben.

Backzeit: 5-10 Minuten bei 225┬░ (Umluft 180┬░) je nach Dicke der Pl├Ątzchen

Vanillekipferln

Meine Gro├čtante kommt geb├╝rtig aus Wien und daher ist es in meiner Familie auch Tradition zu der Tonne M├╝rbeteigpl├Ątzchen auch eine Tonne Vanillekipferln zu backen.

Zutaten
(F├╝r ca. 50 St├╝ck. Ich empfehle dringend die Menge zu verdoppeln da sie schneller weggeknuspert sind als man gucken kann)

F├╝r den Teig
110g zimmerwarme Butter
40g Puderzucker
1 Prise Salz
Mark von 2 Vanilleschoten
50g Haseln├╝sse, fein gemahlen
140g Mehl
Zum Best├Ąuben
60g Puderzucker
2 Pk. Vanillezucker

F├╝r den Teig die zimmerwarme Butter, Puderzucker, 1 Prise Salz und Vanillemark glatt r├╝hren. N├╝sse und Mehl unterkneten. In Folie gewickelt ca. 3 Stunden kalt stellen.
Den Teig nochmal kurz durchkneten und zu 2 Rollen formen. In ca. 1 cm St├╝cke teilen und zu halbmondf├Ârmigen Kipferln formen.
Puderzucker und Vanillezucker mischen.
Die Kipferln nach dem Backen kurz abk├╝hlen lassen, so dass sie noch warm sind aber nicht direkt zerbr├Âseln beim Anfassen und in der Zuckermischung wenden.

Backzeit: 12-15 Minuten bei 160┬░ (10-12 Minuten bei 150┬░ Umluft)

Mohn-Pflaumenmus-Ravioli

Oder wie Herr Schatz sie nennt: Germkn├Âdelpl├Ątzchen. Es sind die allerliebsten Lieblingspl├Ątzchen von meinem Mann, daher backe ich jedes Jahr auch hier mindestens das Doppelte von dem Rezept auch wenn die Zubereitung echt viel Zeit in Anspruch nimmt. Aber sie sind einfach zu lecker.

Zutaten
(f├╝r ca. 60 St├╝ck)
225g zimmerwarme aber nicht zu weiche Butter
75g Puderzucker + nochmal Puderzucker zum Best├Ąuben
1 Prise Salz
1 Pk. Vanillezucker
1 Eigelb
250g Mehl
80g gemahlener Mohn
180g Pflaumenmus

Butter, Puderzucker, Salz und den Vanillezucker verkneten. Das Eigelb kurz unterkneten und dann z├╝gig mit dem Mehl und dem Mohn zu einem glatten Teig verkneten.
Zu 3 gleich gro├čen Kugeln formen, flach dr├╝cken und in Folie gewickelt mind. 2 Stunden kalt stellen.
Teigplatten nacheinander auf einer bemehlten Flache ca. 3mm d├╝nn ausrollen, dickt an dich zu runden gezackten Talern von ca. 6cm Durchmesser austechen und auf Bleche mit Backpapier setzen.
180g Pflaumenmus (ich empfehle NICHT das Aachener Pl├╝mli zu nehmen, da das recht st├╝ckig ist) in einen Spritzbeutel f├╝llen und kleine Tupfen Pflaumenmus in die Mitte der Taler spritzen.
Taler dann mittig zusammenklappen und die R├Ąnder mit einer bemehlten Gabel andr├╝cken.
Nach dem Backen direkt mit Puderzucker best├Ąuben.

Backzeit: 10-11 Minuten 190┬░ (170┬░ Umluft)

Was koche ich heute * Easypeasy Weizenbrot

* Zubereitungszeit 5 Minuten plus Geh- und Backzeit

Zutaten

750g Weizenmehl
2 TL Salz
1 W├╝rfel Hefe
50g ├ľl (geschmacksneutral)
250g Milch
200g Wasser

Zubereitung

Eine gro├če Kastenform mit Backpapier auslegen. Zutaten alle mit einmal sehr gut zusammen kneten (am Besten in einer K├╝chenmaschine). Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfl├Ąche zu einem l├Ąnglichen Laib formen und in die vorbereitete Kastenform geben. Dann an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Die Masse verdreifacht sich ungef├Ąhr. Nun direkt in den Ofen geben.

Backofen auf 220┬░ Ober- und Unterhitze, 30 Minuten Backzeit.


TIPP: Hefebrote kann man am besten in Alufolie gewickelt an einem k├╝hlen Ort aufbewahren. In Scheiben geschnitten und eingefroren h├Ąlt es sich noch l├Ąnger und die Scheiben k├Ânnen nach Bedarf dann einzeln getostet werden.

Was koche ich heute * Sat├ę-Spie├če mit Erdnussso├če

* F├╝r 2 Personen (bei 1 Person einfach weniger H├Ąhnchen)
* Zubereitungszeit ca. 30 Minuten

Zutaten

ca. 400g H├Ąhnchenbrustfilet
1 Zehe Knoblauch
1EL Fischsauce
2TL Erdnuss├Âl
Saft von 1 Limette
1/2 Zwiebel
ca. 50ml Kokosmilch, cremig
4TL Erdnussbutter/-creme
1Ôüä4TL Currypaste, gelb
1EL Sojasauce
1TL Gem├╝sebr├╝he (Instantpulver), aufgel├Âst in 4 EL Wasser

Zubereitung

H├Ąhnchenfleisch in lange Streifen schneiden und auf Holzspie├če stecken. 1/2 Knoblauchzehe zerdr├╝cken, mit Fischsauce, 1 TL ├ľl und 1 EL Limettensaft verr├╝hren. Fleisch mit der Marinade bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180┬░C (Gas: Stufe 2; , Umluft: 180┬░ C) auf Backpapier auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten garen, dabei einmal wenden.

Zwiebel und restlichen Knoblauch fein hacken. Restliches ├ľl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig and├╝nsten, mit Kokosnussmilch abl├Âschen und ca. 5 Minuten bei geringer Hitze garen. Erdnusscreme, Currypaste, Sojasauce und Br├╝he zuf├╝gen, mit Limettensaft abschmecken und zu den Sat├ę-Spie├čen servieren.

Was koche ich heute * Ebly-Schweinchen-Pfanne

* F├╝r 2 Personen
* Zubereitungszeit ca.

Zutaten

1 Kochbeutel Ebly
250g Schweinelende
1 Zwiebel
1 Packung Farmer Gem├╝se von Iglo (kann nat├╝rlich durch beliebiges Gem├╝se ersetzt werden)
4 geh├Ąufte Teel├Âffel Creme l├ęg├Ęre
1/4 Liter Br├╝he
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Den Ebly kochen. Derweil die Lende schnetzeln und mit Salz und Pfeffer w├╝rzen. Die Zwiebel w├╝rfeln und in etwas ├ľl glasig d├╝nsten. Die Lende dazu geben und scharf anbraten. Dazu kommt dann das Gem├╝se und alles wird mit der Gem├╝sebr├╝he abgel├Âscht. Nun ca. 10 Minuten bei geschlossenem Deckel garen lassen. Sobald das Gem├╝se die gew├╝nschte Konsistent hat den Ebly dazu und abschlie├čend mit der Creme l├ęg├Ęre vermengen. Abschlie├čend nach Geschmack mit Salz und Pfeffer nachw├╝rzen.

Was koche ich heute * Maissuppe

* F├╝r 4 Personen
* Zubereitungszeit ca. 45 Minuten
* Vegetarische Zubereitung m├Âglich

Zutaten

2 Dosen Mais
3-4 Kartoffeln
200 ml Sahne
400 ml Br├╝he
200 ml Milch
2 Karotten
1 Zwiebel
Thymian
Salz & Pfeffer
etwas Speck (kann weggelassen werden)
Wiener W├╝rstchen (k├Ânnen weggelassen werden)

Zubereitung

Den Speck, so man ihn mit dabei hat, in der Pfanne auslassen. Da Herr Schatz nicht so gerne Speck mag, angel ich ihn dann wieder raus, so dass ich nur das Fett zum braten habe. F├╝r Vegetarier kann der Speck aber weggelassen werden und dann empfehle ich Butterschmalz zum Anbraten. Die Zwiebel w├╝rfeln und in dem Fett glasig d├╝nsten. Mit Br├╝he und Milch abl├Âschen. Kartoffeln und Karotten sch├Ąlen und w├╝rfeln und mit dem Thymian und dem Mais zu der Suppe geben. F├╝r ca. 20-30 Minuten k├Âcheln. Am Ende die Sahne zu der Suppe und das Ganze abschmecken. Wenn man mag kann man dann pro Teller noch eine Wiener klein schneiden, Suppe dann drauf tun und losl├Âffeln.

Was koche ich heute * Bananen-Hackfleisch-Pfanne

* F├╝r 2-3 Personen
* Zubereitungszeit ca. 30 Minuten

Zutaten

400g gemischtes Hack
1 Tasse Reis
2 reife Bananen
1 Zwiebel
1/4 Liter Br├╝he
2 Essl├Âffel Tomatenmark
ca. 1 Essl├Âffel Curry-Pulver
ca. 1 Essl├Âffel Paprikapulver edels├╝├č
Salz & Pfeffer
├ľl zum Anbraten

Zubereitung

Den Reis separat kochen. Die Zwiebel kleinhacken und in dem ├ľl glasig d├╝nsten. Hackfleisch hinzugeben und kr├╝melig durchbraten. Die Bananen in Scheiben schneiden. Dann Bananen, Reis, Tomatenmark und Br├╝he in die Pfanne geben und vermengen. Etwas k├Âcheln lassen, so dass die Fl├╝ssigkeit der Br├╝he noch von dem Reis aufgenommen wird bzw. verdampft. Mit den Gew├╝rzen abschmecken und dann losspachteln.

Was koche ich heute * Kartoffel-Brokkoli-Suppe

* F├╝r 2-3 Personen
* Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
* Vegane sowie vegetarische Zubereitung m├Âglich

 

Zutaten

1 gro├čer Brokkoli-Kopf oder 1 T├╝te TK-Brokkoli
5 mittelgro├če Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Liter Gem├╝sebr├╝he
etwas ├ľl bzw. irgendetwas zum Anbraten
Salz & Pfeffer
etwas Sahne oder Schmand (kann weggelassen werden f├╝r Veganer)
pro Teller 1 Wiener Wurst (kann weggelassen werden f├╝r Vegetarier)

 

Zubereitung

Den Brokkoli in R├Âsschen schneiden (falls es frischer ist) und die Kartoffeln in kleine St├╝cke schneiden. Ebenso die Zwiebel w├╝rfeln. Die Zwiebel dann in dem hei├čen ├ľl o.├Ą. anbraten. Wenn man wie ich gerne mit Wein kocht, dann mit einem Schu├č Wein abl├Âschen und diesen vollst├Ąndig eink├Âcheln lassen. Anschlie├čend das Gem├╝se dazu geben und mit der Gem├╝sebr├╝he abl├Âschen. Die Suppe nun f├╝r ca. 15 Minuten k├Âcheln lassen. Am Ende dann p├╝rieren und mit der Sahne sowie dem Salz und Pfeffer nach Wunsch abschmecken. Ein besonderes i-T├╝pfelchen w├Ąre dann noch etwas frische Petersilie hinzuzugeben. Pro Teller kann dann eine Wurst geschnippelt werden, die Suppe drauf getan werden und schwubbs kann losgel├Âffelt werden.