Was koche ich heute * Penne mit Spinat und Feta

* Für 2-3 Personen
* Zubereitungszeit max. 30 Minuten
* Vegetarisch

Zutaten

1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
250g Penne
ca. 150g Feta
ca. 300-350g TK Spinat
100ml Milch
1 gestrichenen Teelöffel Brühepulver
Salz
Pfeffer
Öl

Zubereitung

Die Penne nach Packungsanweisung kochen. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und in einer großen Pfanne anbraten. Mit Milch ablöschen und das Brühepulver unterrühren. Den Spinat hinzugeben und während die Nudeln kochen den Spinat in der Soße einköcheln. Nachdem die Nudeln fertig sind diese mit in die Pfanne geben, den Feta darüber krümeln und alles gut durchmischen. Je nach Geschmack noch mit Salz (vorsicht! Brühe und Feta sind bereits salzig) und Pfeffer abschmecken.

Was koche ich heute * Frischfruchtiger Couscoussalat mit Bratgemüse

* Für 2-3 Personen
* Zubereitungszeit max. 30 Minuten
* Vegetarisch

Zutaten

125 g Couscous
2-3 Frühlingszwiebeln
1/2 Mango
3-4 Karotten
1 kleine Zucchini
2-3 Handvoll Feldsalat (kann es mir auch mit Babyspinat oder Rucola vorstellen)
150g Naturjoghurt, fettarm
1/2 Bund frische Petersilie
Spritzer Orangensaft (geht auch Zitrone o.ä.)
Salz / Pfeffer
1 TL Öl

Dazu schmeckte uns sehr gut Grillkäse

Zubereitung

Den Couscous nach Packungsanleitung zubereiten (wahrscheinlich in 1/4 Liter Wasser aufkochen und dann ziehen lassen). Die Karotten klein schneiden und in einer kleinen Pfanne mit dem Öl anbraten. Derweil die Frühlingszwiebeln und Zucchini klein schneiden und mit in die Pfanne zu den Karotten geben. Die Mango würfeln und in eine große Schüssel geben. Den Salat waschen und putzen und zu der Mango in die Schüssel geben. Die Petersilie hacken und mit dem Joghurt vermengen. Diesen mit einem Spritzer Orangensaft, Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Den fertigen Couscous sowie das Bratgemüse mit in die große Schüssel, das Joghurtdressing drauf und gut durchmengen.

Was koche ich heute * Easypeasy Weizenbrot

* Zubereitungszeit 5 Minuten plus Geh- und Backzeit

Zutaten

750g Weizenmehl
2 TL Salz
1 Würfel Hefe
50g Öl (geschmacksneutral)
250g Milch
200g Wasser

Zubereitung

Eine große Kastenform mit Backpapier auslegen. Zutaten alle mit einmal sehr gut zusammen kneten (am Besten in einer Küchenmaschine). Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem länglichen Laib formen und in die vorbereitete Kastenform geben. Dann an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Die Masse verdreifacht sich ungefähr. Nun direkt in den Ofen geben.

Backofen auf 220° Ober- und Unterhitze, 30 Minuten Backzeit.


TIPP: Hefebrote kann man am besten in Alufolie gewickelt an einem kühlen Ort aufbewahren. In Scheiben geschnitten und eingefroren hält es sich noch länger und die Scheiben können nach Bedarf dann einzeln getostet werden.

Was koche ich heute * Maissuppe

* Für 4 Personen
* Zubereitungszeit ca. 45 Minuten
* Vegetarische Zubereitung möglich

Zutaten

2 Dosen Mais
3-4 Kartoffeln
200 ml Sahne
400 ml Brühe
200 ml Milch
2 Karotten
1 Zwiebel
Thymian
Salz & Pfeffer
etwas Speck (kann weggelassen werden)
Wiener Würstchen (können weggelassen werden)

Zubereitung

Den Speck, so man ihn mit dabei hat, in der Pfanne auslassen. Da Herr Schatz nicht so gerne Speck mag, angel ich ihn dann wieder raus, so dass ich nur das Fett zum braten habe. Für Vegetarier kann der Speck aber weggelassen werden und dann empfehle ich Butterschmalz zum Anbraten. Die Zwiebel würfeln und in dem Fett glasig dünsten. Mit Brühe und Milch ablöschen. Kartoffeln und Karotten schälen und würfeln und mit dem Thymian und dem Mais zu der Suppe geben. Für ca. 20-30 Minuten köcheln. Am Ende die Sahne zu der Suppe und das Ganze abschmecken. Wenn man mag kann man dann pro Teller noch eine Wiener klein schneiden, Suppe dann drauf tun und loslöffeln.

Was koche ich heute * Kartoffel-Brokkoli-Suppe

* Für 2-3 Personen
* Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
* Vegane sowie vegetarische Zubereitung möglich

 

Zutaten

1 großer Brokkoli-Kopf oder 1 Tüte TK-Brokkoli
5 mittelgroße Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Liter Gemüsebrühe
etwas Öl bzw. irgendetwas zum Anbraten
Salz & Pfeffer
etwas Sahne oder Schmand (kann weggelassen werden für Veganer)
pro Teller 1 Wiener Wurst (kann weggelassen werden für Vegetarier)

 

Zubereitung

Den Brokkoli in Rösschen schneiden (falls es frischer ist) und die Kartoffeln in kleine Stücke schneiden. Ebenso die Zwiebel würfeln. Die Zwiebel dann in dem heißen Öl o.ä. anbraten. Wenn man wie ich gerne mit Wein kocht, dann mit einem Schuß Wein ablöschen und diesen vollständig einköcheln lassen. Anschließend das Gemüse dazu geben und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Suppe nun für ca. 15 Minuten köcheln lassen. Am Ende dann pürieren und mit der Sahne sowie dem Salz und Pfeffer nach Wunsch abschmecken. Ein besonderes i-Tüpfelchen wäre dann noch etwas frische Petersilie hinzuzugeben. Pro Teller kann dann eine Wurst geschnippelt werden, die Suppe drauf getan werden und schwubbs kann losgelöffelt werden.